Besuch beim Lindenblütenverein Hohenseeden

Lesedauer: < 1 Minute

Holger Stahlknecht hat gemeinsam mit Thomas Staudt, CDU-Abgeordneter für den Wahlkreis Genthin, den Lindenblütenverein Hohenseeden e. V. besucht. Für Stahlknecht, Abgeordneter im Wahlkreis Wolmirstedt, hielt dieser Besuch bei Uta Braune und den Frauen des Vereins eine ganz besondere Überraschung bereit: eine Erntekrone.

"Kennengelernt habe ich Ute Braune Anfang November 2020", erzählt Holger Stahlknecht. "Damals wurde die Freilichtbühne in Güsen gerade wiedereröffnet." Mit der Vorsitzenden des Lindenblütenvereins Hohenseeden kam Stahlknecht damals ins Gespräch und erzählte, dass sein Haus einmal samt Erntekrone abgebrannt sei.

Ute Braune gab dem damaligen Innenminister ein Versprechen: Stahlknecht würde eine neue Erntekrone bekommen. Und dieses Versprechen hat die Vereinsvorsitzende gehalten. Hocherfreut nahm Holger Stahlknecht bei einer Veranstaltung des Vereins eine neue Erntekrone im Empfang. Das schöne Stück, dass die Frauen des Lindenblütenvereins gefertigt haben, bekommt einen Ehrenplatz im Wohnzimmer von Familie Stahlknecht. Das hat der CDU-Abgeordnete versprochen.

Was hat es mit Erntekronen auf sich?

Erntekronen gehören zum Brauchtum des Erntedankfestes. Es handelt sich um aus Kränze mit vier meist vier Bögen aus aufgeflochtenen Getreideähren. Erntekronen werden häufig mit Bändern und Blumen dekoriert werden. Die Bögen stehen für Sorge, Hoffnung, Dank und Freude.